∆1_090713_4.1

Hamburg am Montag den 13.07.2009, vierter Tag des ersten Zyklus

Kain und Abel

Diana, Schlomo und Mosche

Kreide auf Schultafel, 150 x 100 cm, gelöscht am 22.07.2009

Der Mittwoch wurde auf den Montag vorverlegt. Allgemeine Zustimmung. Es werden sogar andere Termine abgesagt. Alle sind euphorisiert. Diesesmal lesen wir Kain und Abel.

Wir wollten nach Adam und Eva eigentlich gern mit Acrylfarben auf Leinwand malen. Das war nicht ohne weiteres in den Räumlichkeiten möglich. Wir hätten ein vernünftiges Atelier gebraucht. Ausserdem: Die Aufgaben zur Beschaffung von Leinwänden (Mosche) und Acrylfraben (Schlomo) ist von beiden nicht erledigt worden.

Also malen wir das nächste Bild auf die Tafel. Wir müssen erstmal lernen, wie man auf einer Tafel ein Bild malt. Noch ziemlich vorsichtig und unbunt – nur weiße, blaue und rote Kreide. Es stellen sich wieder viele Fragen: Wann ist das Bild fertig? Was passiert mit dem fertigen Bild? Hängt man die Tafel ab, und hängt eine neue hin? Muß man das Bild konservieren? Vor allem anderen aber die Frage: Wem gehört es?

Das ganze sieht simpel aus. Am Ende des Abends sind wir wieder über die Intensität des Abends und die Komplexität der einfachen Aufgabe überrascht.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Trialoge auf einmal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.