∆1_120104_3.18

Hamburg am 04.01.2012dritter Tag des achtzehnten Zyklus

#100 Merge, die, sing! (100 Sekunden Nichts)

Strelok, MRT, Winnetoussi, Diana, Schlomo, Eddy Ink, Mosche und B-Kart

Kreide auf Schultafel, 150 x 100 cm, gelöscht am 18.01.2012

JUBILÄUM!

 Hier ist unser einhundertstes Tafelbild!
Der Trialog wünscht sich selbst einen herrlichen Glückwunsch!

Die gesamte Palette zeitgemässer Kreidebildgestaltungstechniken wird in diesem exemplarischen Werk sichtbar. Sprühkreide, mäandernde Linien und Meerjungfrauen. Fabelwesen, Sterne und Runen. Das Bild hat diesesmal auch mit der manipulierten Wahl in Russland zu tun, sagt Mosche, der ebenfalls für die wieder einmal hervorragende Agenda zeichnet (siehe Docs). Wir entzünden das einhündertundfünfte Teelicht. Alle sind da, bis auf Ghost Rider, den wir sehr vermissen, der aber in Strelok eine mehr als würdige Vertretung genießen kann.  Trotz der großen Runde wird die Agenda sehr konzentriert erarbeitet. Die Reihenfolge der Malenden wird genauestens festgehalten. MRT stellt die Frage nach der Tiefe. Viele tolle Projekte – so wenig Zeit.

Am frühen Morgen stößt Tobias zu uns. Wir skizzieren einen Ältestenrat in Form eines informellen und intellektuell fruchtbaren Salons, der sich mit ethischen und politischen Grundsatzfragen befasst und nach eingehender Beschäftigung Empfehlungen für Richtlinien ausspricht. Schlomo ist sehr für diese Idee.

Wie immer können wir uns am Schluß nur schwer voneinander trennen, kommen aber noch einmal zu einem Hummel-Grummel-Hummel-Kreis zusammen und tragen schließlich die Tafel in die Schierspassage, in der Andrea pfeift, heult und stürmt. Wir verlassen den Ort durch den Regen des beginnenden Orkans.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Trialoge auf einmal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.