∆2_180613_2.6

Hamburg am 13.06.2018, sechster Tag des 2ten Zyklus‘

#222 Endefacca


Big Niemo, Lemon-Physalis, Windows West, Fokko

Kreide auf Tafel, 150 x 100 cm

Wir können heute nicht ins Atelier, deshalb sind wir wieder bei Fokko zuhause, was für weitaus gemütlichere Stimmung sorgt und auch das Konzept der Krisensitzung um einiges angenehmer macht.Nachdem wir 9 mit kurzer Einleitung in unsere Kreise aufgenommen haben, kommen wir ins Gespräch. Fokko konnte noch mit Alkoholresten seiner Geburtstagsfete die Stimmung lockern, dann saßen wir in seiner Küche und redeten über den Trialog, was dieser für einen bedeutet und was daraus werden könnte. So kamen wir nach einem sehr langem, emotionalem Top 2.1 zu dem Schluss, dass wir alle durchaus mehr aus dem ganzen machen können und wollen. Die Arbeit soll in Zukunft besser aufgeteilt werden und Fokko wünscht sich, dass nicht immer alles an ihm hängen bleibt. Der Abend ist schon fortgeschritten als wir endlich zum nächsten Top kommen und aufgrund der allgemeinen Erschöpfung beschließen wir einfach die restliche Agenda einfach gleichzeitig zu machen.  So kommt noch ein schönes Bild und eine Knickgeschichte zu Stande. Polenta und Fokko beschäftigen sich mit Fokko’s neuem Telefon und finden irgendwann durch Zufall das Wort „Endefacca“ im System-Wörterbuch. Die Bedeutung dieses Wortes ist noch nicht definiert, daher bestimmen wir kurzerhand die Bedeutung. Endefacca meint nun den Moment, in dem man aufhört nur Blödsinn zu machen und anfängt sich wirklich anzustrengen, quasi die Essenz der heutigen Stimmung. Also benennen wir das Bild danach.

Voller Zuversicht und Freude auf die Zukunft gehen wir also ausseinander und beschließen den nächsten, dritten Zyklus direkt mit der gleichen Mentalität anzugehen.

Knickgeschichte:

Es war einmal ein kleines Mädchen
Sie ging zu Clownsschule und bekam direkt eine Rote Nase,
da sie so einen Heuschnupfen hatte.
LOL, spaß es war eigentlich so, dass
ihr zugelaufener otter sie angepinkelt hatte,
sie das aber nicht zugeben wollte.
warum wird nie an die öffentlichkeit
gelangen.
Das hat sie mit Luna dem Otter
selbst, ein par Bier und einem Wood
ausgemacht.
Klingt blöd ist aber Fakt.
Genauso Fakt, wie dass Endefacca im
Wörterbuch steht und die Glocken
leuten, wenn es endlich soweit ist.
Wenn es endlich soweit ist, dann
werd ich ein SUPERSTAR.
Ihr werdet’s schon sehen.
Die Fliege fliegt durch den Raum,
währenddessen denkt sie über den Sinn des Lebens
nach. und kommt zu dem Schluss dass ihr Leben
ziemlich sinnlos ist.
Ein Sinnloses Leben ist blöd deswegen
versucht sie einen Sinn zu finden und
pflückt Blumen auf der Wiese

Dieser Beitrag wurde unter ∆ Trialog Hamburg, Alle Trialoge auf einmal, Knickgeschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.