∆1_140912_1.31

Hamburg am 12.09.2014, erster Tag des 31sten Zyklus‘

KNICKMANIFEST DES TRIALOGES

von Apollon und Schlomo

Der Trialog ist ein Kommunikationssystem. Es sucht nach Anknüpfungsmöglichkeiten und Verknüpfungsmöglichkeiten. Die Bedingungen der Möglichkeiten der Wirklichkeit gehören zu unserem reflexiven Horizont. WIR denken, dass diese Bedingungen zum größten Teil von Menschen gestaltet wurden und daher umgestaltet werden können. Daher beschäftigt sich der Trialog ebenfalls mit Gestaltung.
Wir gestalten gemeinsame Abende, gemeinsame Artefakte, gemeinsame Taten. Die Regeln des Trialogs bilden den Rahmen, in dem gemeinsame und unspezifische Gestaltung gelebt, erfahren und erforscht werden kann. Der Gestaltunsgprozess lässt überraschende Ergebnisse entstehen, die wir immer aufs Neue erzeugen und miteinander teilen möchten. Die Übereinkunft über konkrete Maßnahmen, Aktivitäten und Themen ist wichtig, genauso wie die Initiative jedes Einzelnen und die Bereitschaft, sich auf Perspektiven aller Anwesenden einzulassen. Die Sonne ist ebenfalls wichtig. Machen ist auch wichtig.

Keine Angst und keine Schuld

Dieser Beitrag wurde unter ∆1, Alle Trialoge auf einmal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.