∆1_101027_5.10

Hamburg am 27.10.2010fünfter Tag des zehnten Zyklus

Top 5

Ghost Rider, Diana, Body Schenker und Mosche

85 x 53 cm, verschiedene Materialien auf Tapete

Nicht gelöscht. Dieses Bild kann man immer noch kaufen.

„Der Kanzler ist tot – es lebe der Kanzler!“ oder so ähnlich. Jedenfalls war Diana gestern der Trialog-Kanzler. Und schon tanzten die Trialoger auf dem Dach … klebend, summend, malend und schnippelnd, wie die Moschinen. Außerdem geplant: Am 10.11. weiß jeder, was er wo und wie mit welchem Bild anstellen wird. Gegen Ende kam es zu musikalischen Highlights vom Feinsten: Dissmusic Speachmetal Special und das Oratorium an unseren  Kanzler im Exil. Demnächst auch hier, auf der Seite Ihres Vertrauens!

Die Knickgeschichte

Es war wieder einer dieser Tage … Ihr wisst, wie das ist. Morgens, ich hatte gerade den Müll rausgebracht. Ich öffnete den Deckel der Tonne; alles voll. Ich machte den Deckel zu und plötzlich passierte es: Aus der Mülltonne kamen komische fernöstliche Gurkenreste, zum Leben erweckt, auf mich zugekrochen. Schmatzend beugten sie sich über mich und benetzten meinen Kopf. Umschlungen meinen Hals. Röchelnd rief ich: „RRGHHRGT!“
Ein blauer Clubmen rollte vor dem Haus aus. Aus ihm stieg der REVOLVER. Sterne tanzten vor meinen Augen. Mein Würger zuckt, als ihn die 45er Anti-Personal-Ammunition in den Rücken traf. Er sackte herunter, seine Hände lösten sich und es ward die Ruhe nach dem Schuss.
Yeah, was für ein Gefühl! Ein Schauer lief ihm über den Rücken. er ritzte mit seinem Diamantring eine neue Kerbe in den Ebenholzgriff seines Colts.
„Ey, Klinge! Alles klar bei Dir?“
„Ja, geht, die verrückte Sau ist hier einfach so ’reingestürmt und fing an mich zu würgen! Wichser! Verdammter kleiner Wichser. Gut, das Du gekommen bist. Dieser Ficker ist hinter dem Koffer her, den Du mir hier gelassen hast. Wir müssen ihn wegschaffen, und dann erzählst Du mir bei einem kühlen Bier, was in dem verfickten Koffer ist, Alter!“
„Der Koffer. Es gibt viele Geschichten über den Koffer. Früher sah der Koffer gar nicht aus wie ein Koffer. Es gab eine lange Zeit, in der der Koffer wichtige Aufgaben übernahm und sich um alles kümmerte, was den Menschen wichtig war. Der Koffer ist alles, er konnte alles bewirken …“
Nun war der Koffer weg. Klinge sagte also zu Revolver:
“ Es wird Zeit, das wir diesen verdammten Koffer zurückbekommen. Wir müssen uns bewegen. Es wird nicht besser, wenn wir hier rumsitzen. Revolver, Du kennst dich besser aus. Wo suchen wir zuerst?“
Revolver zog die Kanone und schoss dem Fleischer in die Auslage.
„Hier liegt das Fleisch zum Verkauf, wir kaufen aber nichts!“
Der mit Hackfleisch besprenkelte Fleischermeister pisste sich ein und wir traten heraus in den Tag.
„Hast Du noch Bock, einen Saufen zu gehen? Ich brauch jetzt erstmal einen Drink!“
„Ok, aber kein Wort mehr von dem, was heute passiert ist. Es ist vorbei, verstehst Du? Wir haben die Wichser fertig gemacht. Los, im Koffer ist genug für uns Beide. Wir sind frei!“

Dieser Beitrag wurde unter Alle Trialoge auf einmal, Knickgeschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.