∆1_130417_4.25

Hamburg am 17.04.2013vierter Tag des 25sten Zyklus

#141 Ferien am Gerdasee

130417_4.25

Rigbert, Winnetoussi, Schlomo, Teddy King und Mosche

Kreide auf Tafel Nr. 2, 150 x 100 cm

Die Blumen sind nur Deko. Mosche ist wieder da! Und Rigbert gibt uns ihre Karte. Schlomo improvisiert eine schnelle Agenda. Lob und Kritik an der letzten Runde (gähn). Aber dann: Speedpainting. Das Bild hat die volle Aufmerksamkeit. Es wird gerungen, immer wieder gewischt, aber jeder akzeptiert die harten Zäsuren. Rigbert hat kein Problem damit, präsent zu sein. Gerda kriegt eine Pizza ins Gesicht und mutiert zum Weltraumbären, der einen Helm trägt, in dem eine Glasscheibe sitzt, durch die man sein Gehirn sehen kann. Wir wähnen uns in Kanada. Im Tipi wird die DNS-Helix ersonnen, gegrillt, Kräuter verbrannt und letztlich Neues in die Atmosphäre geblasen. Der Gondoliere grüßt Diana und wir traümen von der Weltenrettung, die nach anderer Lesart auch die Weltherrschaft bedeuten könnte. Wir bleiben dran und schließen mit einem Grummel-Hummelkreis. We like it.

Keine Angst und keine Schuld

Dieser Beitrag wurde unter ∆ Trialog Hamburg, Alle Trialoge auf einmal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.