∆1_161029_5.34

Berlin am 29.10.2016, fünfter Tag des 34sten Zyklus‘

#192 Leonardo conductus esset

161029_5-34Apollon, Fummelecke, Meckerschlumpf, Exilbayer, Schwellkopf Matsch, Zethkah, Pumuckl, Mutagen, Enki, Tonno de la Luna, El Kringel

Kreide auf Tafel, 150 x 100 cm

Der dreiköpfige Bekkh’er begiebt sich nach Berlin, wo es ein Déjà-vu gibt. Das erste Treffen der Pioniere des heutigen Abends wird genutzt zur Festlegung einer Agenda und des aktuellen Tages auf dem Kalender. Vorbei am Spalier stehenden Hund begeben wir uns in die von Tonno de la Luna und Enki vorbereiteten Stätten. Die Arbeit beginnt, demnach wird zunächst überlegt, was existiert. Der provisorische Kalender wird entzündet, Verfahren zur Vergabe von Kampfnamen werden festgelegt und ein kreidebastelnder Zeremonienmeister tritt empor. So tauchen wir gemeinsam ein in einen wunderschönen Abend dessen Unwahrscheinlichkeit allgegenwärtig ist. Gedichte; Geschenke; Vogelgeräusche; überkandidelte Erörterungen; ein involvierter Zaungast; Namen für Dinge, die noch keinen haben… Apollon ist überwältigt.

Keine Angst und keine Schuld!

Dieser Beitrag wurde unter ∆ Trialog Hamburg, Alles andere auf einmal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf ∆1_161029_5.34

  1. Pingback: Trialog am 1. April in Duisburg | Der Trialog – Phase 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.